RUB » Blue Square » Veranstaltungen » Die Zukunft der Wortkunst

Die Zukunft der Wortkunst

Kategorie(n): 
Kultur
Veranstalter: 
Ruhr-Universität Bochum
Stadt Bochum
Bochumer Agentur „worthoch3“
Sonntag, 08. November 2020 (Ganztägig)
Montag, 09. November 2020 (Ganztägig)
Dienstag, 10. November 2020 (Ganztägig)
Mittwoch, 11. November 2020 (Ganztägig)
Donnerstag, 12. November 2020 (Ganztägig)
Freitag, 13. November 2020 (Ganztägig)
Montag, 16. November 2020 (Ganztägig)
Dienstag, 17. November 2020 (Ganztägig)
Mittwoch, 18. November 2020 (Ganztägig)
Donnerstag, 19. November 2020 (Ganztägig)
Freitag, 20. November 2020 (Ganztägig)
Externer Veranstaltungsort: Festival-eigener Youtube-Kanal „worthoch3

Frank Goosen, Jochen Malmsheimer, Dietmar Wischmeyer, Sandra Da Vina – diese und weitere prominente Ruhrgebietskünstlerinnen und Ruhrgebietskünstler sollten eigentlich vor einem Live-Publikum in der Jahrhunderthalle von den Taten des großen Odysseus erzählen. Nun wird das Programm-Highlight auf dem Festival-eigenen Youtube-Kanal worthoch3" übertragen. Es bildet den Abschluss des Festivals „WortWortWort – die Zukunft der Wortkunst“, das vom 8. bis 20. November 2020 erstmals digital in Deutschland stattfindet. Das vielseitige Programm – Eigenproduktionen, Digitalkonferenz, Wortpalast, Hackathon, Bot-Performance – lässt sich live in den sozialen Medien verfolgen.

Das gilt auch für die Konferenz contenthoch3", die unter Beteiligung der RUB (Fakultät für Philologie, Blue Square und Worldfactory Start-up-Center) eigens für das Festival entwickelt und maßgeblich von Studierenden mitorganisiert wurde. Vom 17. bis zum 20. November werden Referentinnen und Referenten der RUB, der Literaturbranche, der Kreativwirtschaft und dem Theater über die Zukunft und Digitalisierung des Schreibens sprechen: Was bringt die Digitalisierung? Welche Neuerung bringen Start-ups hervor? Wie kann man in der Zukunft mit Schreiben Geld verdienen?

 

öffentlich
Eintritt frei

Auf den Seiten von „WortWortWort“ gibt es weitere Informationen zum Festival sowie die Ticketlinks zu den Live-Veranstaltungen. Auf dem Youtube-Kanal sind die digitalen Produktionen des Festivals zu sehen. Das Festival ist zudem auf Facebook vertreten, sowie auf Instagram und Twitter.

Bild: © worthoch3 UG