RUB » Blue Square » Veranstaltungen » Wahrnehmung als Halluzination?

Wahrnehmung als Halluzination?

Kategorie(n): 
Einblicke
Veranstalter: 
Dezernat Hochschulkommunikation mit dem Institut für Philosophie II der RUB
Dienstag, 03. März 2020, 18:00 Veranstaltung fällt aus!
Etage: 
1

Neuere Überlegungen in den Bereichen Neurowissenschaften und Modellierung kognitiver Prozesse gehen davon aus, dass Wahrnehmung grundsätzlich aus unbewussten Schlussfolgerungen besteht. Unbewusst entwickelt unser Gehirn Vorhersagen und Hypothesen über die Ursachen von Sinneseindrücken in der Welt und gleicht diese dann mit den tatsächlichen Inputs ab. Dadurch müssen lediglich Fehlermeldungen neuronal verarbeitet werden. Das heißt, unsere Wahrnehmung besteht letztlich aus der plausibelsten beziehungsweise wahrscheinlichsten Hypothese. Einige Hirnforscher fassen dies unter dem Slogan zusammen: Wahrnehmung ist kontrollierte Halluzination. In diesem Vortrag wird diese Theorie zunächst vorgestellt und dann auf unsere Wahrnehmung anderer Personen in intersubjektiven Kontexten angewandt.

Referent: Prof. Dr. Tobias Schlicht, Institut für Philosophie II, RUB

Der Vortrag vorn Prof. Schlicht muss aus gesundheitlichen Gründen leider ausfallen.

öffentlich
ohne Anmeldung
Eintritt frei