RUB » Blue Square » Veranstaltungen » Schulbuchmythen unter der Lupe: Hielten die Menschen im Mittelalter wirklich die Erde für eine Scheibe?

Schulbuchmythen unter der Lupe: Hielten die Menschen im Mittelalter wirklich die Erde für eine Scheibe?

Kategorie(n): 
Kontrovers
Veranstaltungsreihe(n): 
Veranstalter: 
Dezernat Hochschulkommunikation der RUB in Kooperation mit dem Professional School of Education sowie Arbeitgeberverbände Ruhr/Westfalen
Dienstag, 19. November 2019, 18:00
Etage: 
1

So gesund, wie immer gesagt wurde, ist Spinat gar nicht. Er ist bekanntlich das Opfer einer falschen Berechnung geworden. Seine vermeintlich besonders gesundheitsfördernde Wirkung ließ Generationen von Kindern mit dem grünen Gemüse auf dem Teller aufwachsen, weil es angeblich so viel Eisen enthalte. Irrtümer wie dieser begleiten den Erkenntnisgewinn in der Wissenschaft immer wieder und landen schließlich auch in Schulbüchern. Um solche Mythen, die während der Schulzeit gelernt und tatsächlich ein Leben lang geglaubt werden – obwohl sie einem Faktencheck nicht standhalten – geht es beim zweiten Termin der Reihe „Bildung im Fokus.“

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Ruhr-Universität präsentieren den Gästen einige der hartnäckigsten oder interessantesten Mythen und machen den Faktencheck. Darüber hinaus stellt sich die Frage, warum sich diese Mythen so lange hielten? Eignen sie sich perfekt dazu, komplexe Realitäten zu vereinfachen? Dienen sie im Einzelfall dazu, ein bestimmtes Bild überhaupt erst zu erschaffen?

Zu dieser Diskussion sind alle an Bildung und Schule Interessierten eingeladen. Nach kurzen Inputvorträgen zu ausgewählten Mythen verschiedener Fächer, folgt eine Podiumsdiskussion mit Expertinnen und Experten, einer Lehrkraft und einem Schüler.

Einleitungsvortrag:

Prof. Dr. Christine Ott, Institut für Germanistik, Ludwig-Maximilians-Universität München:
Wie geschlechtersensibel sind Schulbücher? Eine Frage des Maßstabs

Impulsvorträge:

Franziska Früh, Didaktik der Geographie, Ruhr-Universität Bochum:
Gewinner oder Verlierer? Über den Teufelskreis der Armut und die Frage, ob Entwicklungsländer entwickelte Länder sind

Stefan Reiners, Philosophie, Ruhr-Universität Bochum:
Der Weisheit letzter Schluss? Wahrheit - Fortschritt - Textauswahl in Schulbüchern für das Fach Philosophie

Podiumsdiskussion:

Unter anderem mit Frau Prof. Dr. Christine Ott und Dr. Maren Seiko (Buchner-Verlag)

 

öffentlich
ohne Anmeldung
Eintritt frei

In Kooperation mit