RUB » Blue Square » Veranstaltungen » Technische Utopien - politische Illusionen? Was wir von autonomen Assistenzsystemen für ältere Menschen wirklich erwarten dürfen

Technische Utopien - politische Illusionen? Was wir von autonomen Assistenzsystemen für ältere Menschen wirklich erwarten dürfen

Kategorie(n): 
Einblicke
Veranstalter: 
Dezernat Hochschulkommunikation der RUB
Donnerstag, 07. Februar 2019, 18:00
Etage: 
3

In Zukunft wird eine steigende Zahl von alternden Menschen auf Hilfe angewiesen sein. Zugleich sinkt die Zahl derer, die diese Unterstützung leisten können. Digitale Assistenztechnologien wie GPS-Tracker, digitale Sammlungen von Vitaldaten über sogenannte Monitoring-Geräte oder soziale Assistenzsysteme wie die Spielzeugrobbe „Paro“ werden als Innovationen zur Lösung dieser Versorgungsengpässe gepriesen. Sie versprechen Selbstbestimmung trotz wachsender Einschränkungen. Zugleich werfen sie jedoch eine Vielzahl ethischer Fragen auf: Inwieweit können digitale Unterstützungsmöglichkeiten Autonomie und Teilhabe fördern? Ist dieses Versprechen eine Täuschung? Droht eine Technisierung der Pflege ohne menschlichen Kontakt?

Referent: Prof. Dr. Hartmut Remmers, Universität Osnabrück

öffentlich
ohne Anmeldung
Eintritt frei

In Kooperation mit