RUB » Blue Square » Veranstaltungen » Forschung zwischen Freiheit und Verantwortung

Forschung zwischen Freiheit und Verantwortung

Veranstalter: 
Dezernat Hochschulkommunikation der RUB
Projekt NUCLEUS
Mittwoch, 21. November 2018, 08:30 bis 13:30
Etage: 
1

Wer schreibt der Wissenschaft die Agenda?

Politik, Gesellschaft, Wirtschaft, Medien: Sie alle erheben Ansprüche an Forscherinnen und Forscher. Wie weit darf der Einfluss dieser Akteure gehen? Oder anders herum: Ist es vertretbar, Wissenschaft in Freiheit abgekoppelt von den Bedürfnissen anderer Gruppen zu betreiben?

Darüber diskutieren

  • Prof. Dr. Axel Schölmerich, Rektor der RUB
  • Prof. Dr. Julika Griem, Direktorin des Kulturwissenschaftlichen Instituts und Vizepräsidentin der Deutschen Forschungsgemeinschaft
  • Prof. Dr. Ulrich Radtke, Rektor der Universität Duisburg-Essen und Sprecher der Mitgliedergruppe Universitäten der Hochschulrektorenkonferenz (angefragt)
  • Prof. Dr. Katja Sabisch, Lehrstuhl Gender Studies, Fakultät für Sozialwissenschaft der RUB
  • Prof. Dr. Dominik Begerow, Arbeitsgruppe Geobotanik, Fakultät für Biologie und Biotechnologie der RUB

Es erwarten Sie zudem Inputs von:

  • Prof. Alexander Gerber, Wissenschaftskommunikation, Hochschule Rhein-Waal
  • Prof. Dr. Dr. Benedikt Göcke (Katholisch-theologische Fakultät der RUB): Wissenschaftstheorie, Ethik der Verantwortung und der Bildungsauftrag der Universität
  • Prof. Dr. Michael Roos (Fakultät für Wirtschaftswissenschaft der RUB): Die eigene Welt der Volkswirte
  • Prof. Dr. Katja Sabisch (Fakultät für Sozialwissenschaft der RUB): Zur Freiheit des Transfers: Grenzen, Chancen, Herausforderungen
  • Prof. Dr. Dominik Begerow (Fakultät für Biologie und Biotechnologie der RUB): Community Sicence in der Biologie – Chancen, Voraussetzungen und Stolpersteine

Im Anschluss an das Programm laden wir zu einem Imbiss ein.

Infos und Anmeldung bis 9. November 2018: Marco Rustemeyer, Dezernat Hochschulkommunikation, Tel. 0234 32 22140, E-Mail: marco.rustemeyer@uv.rub.de

nicht öffentlich
Eintritt frei