RUB » Blue Square » Veranstaltungen » Klimawandel in der Wissenschaft und Öffentlichkeit

Klimawandel in der Wissenschaft und Öffentlichkeit

Kategorie(n): 
Einblicke
Veranstalter: 
Dezernat Hochschulkommunikation der Ruhr-Universität Bochum
Montag, 27. November 2017, 18:00
Etage: 
1

Auch wenn unter Forschern Konsens darüber herrscht, dass der menschlich verursachte Klimawandel tatsächlich stattfindet und die Folgen sehr wahrscheinlich gravierende Konsequenzen für die Menschheit haben werden, ist das wissenschaftliche Verständnis des Klimawandels von vielen Unsicherheiten bestimmt. Dies führt dazu, dass der Klimawandel an sich von Teilen der Politik und Öffentlichkeit angezweifelt wird. Unsicherheiten in der Klimaforschung werden oft von Skeptikern als ein Argument gegen kostenreiche Maßnahmen zum Klimaschutz herangezogen.

Hierin offenbart sich eine große Diskrepanz in den inner- und außerwissenschaftlichen Vorstellungen dessen, was Wissenschaft leisten soll und muss. Dies lässt sich auf ein veraltetes und konservatives Wissenschaftsideal zurückführen, welches von einer modernen Wissenschaft unmöglich erfüllt werden kann.

Vortrag mit anschließender Diskussion

Referentin: Maria Sojka, Fakultät für Philosophie und Erziehungswissenschaft, Ruhr-Universität Bochum

öffentlich
ohne Anmeldung
Eintritt frei