RUB » Blue Square » Veranstaltungen » Großkonzerne, Mittelstand, …. – wo liegt Bochums wirtschaftliche Zukunft?

Großkonzerne, Mittelstand, …. – wo liegt Bochums wirtschaftliche Zukunft?

Veranstaltungsreihe: 
Veranstalter: 
Ruhr-Universität Bochum
Dienstag, 21. Oktober 2014, 18:00 bis 20:00
Etage: 
1

Wie sich Wissen in Wohlstand verwandeln lässt, beschäftigt den Bochumer Forscher Prof. Dr. Matthias Kiese, Stadt-und Regionalökonomie, Ruhr-Universität. Er favorisiert die räumliche Konzentration von Wissenschaft und Technologien (sog. Clusterbildung). Eine Brücke schlagen zwischen Forschung, Entwicklung und Kommerzialisierung will auch Enno Fuchs, Exekutiv-Direktor und Geschäftsführer der Bochumer Perspektive 2022. „Weil wir auch Arbeitsplätze für Malocher brauchen“, setzt er auf einen Unternehmens-Mix. Mit zwei Meinungen zum Thema „Großkonzerne, Mittelstand … – wo liegt Bochums wirtschaftliche Zukunft?“ stellen sich Wissenschaft und Praxis den Bochumer Bürgerinnen und Bürgern zur Diskussion. Mit dieser Auftaktveranstaltung startet nach zweisemestriger Pause am 21. Oktober 2014, 18 Uhr, wieder „Hörsaal City“ – jetzt unter dem Dach des Blue Square der RUB in der Bochumer Innenstadt (Bongardstraße 16-18). Alle Interessierten und Medienvertreter sind herzlich eingeladen!

Unter dem Titel „Bochum 4.0 – Zukunft einer Stadt im Wandel“ informiert Hörsaal City an sechs Abenden (14-tägig dienstags 18 bis 20 Uhr) über den aktuellen Forschungsstand zum Thema in verschiedenen Teilaspekten. Das Spektrum spannt einen Bogen von der Wohnungspolitik und Quartierentwicklung über die Potenziale erneuerbarer Energien bis hin zum Stadtgrün als Wirtschaftsfaktor (s. Programm). Die Experten aus der Praxis sorgen nicht zuletzt dafür, dass es immer auch konkret um die Perspektiven für die Stadt Bochum geht: Dr. Dieter Kraemer, VBW Bauen und Wohnen GmbH, Ralf Meyer, Wirtschaftsförderung Bochum oder Dr. Frank Peper, Stadtwerke Bochum. Mit der Reihe möchte die Ruhr-Universität Sachinformationen aus der Wissenschaft in eine oft verwirrende öffentliche Debatte geben, die seit dem Weggang großer Industrien wie Nokia und Opel aus Bochum geführt wird.

Referenten:
Prof. Dr. Matthias Kiese
Ruhr-Universität Bochum, Stadt- und Regionalökonomie 

Enno Fuchs
Executive Director „Bochum Perspektive 2022“, Adam Opel AG

öffentlich
ohne Anmeldung
Eintritt frei