RUB » Blue Square » Veranstaltungen » Landschaftswandel auf Mallorca zwischen Touristenboom und Umweltzerstörung

Landschaftswandel auf Mallorca zwischen Touristenboom und Umweltzerstörung

Kategorie(n): 
Einblicke
Veranstalter: 
Dezernat Hochschulkommunikation der Ruhr-Universität Bochum
Donnerstag, 21. Juni 2018, 18:00
Etage: 
1

„Mallorca am Limit“ – „Droht Mallorca der Touristen-Infarkt?“ – „Die überbuchte Insel“ sind drei Schlagzeilen in der deutschen Presse, die neue Rekordzahlen an Touristen auf der Baleareninsel für das Jahr 2017 problematisieren. 60 % der Mallorquiner sehen in den steigenden Touristenzahlen ein zentrales Umweltproblem. Trotz einiger umweltpolitischer Maßnahmen und einer Entwicklung von einem rein massentouristischen hin zu einem auch qualitätstouristischen Zielgebiet sind zentrale Fragen wie Flächenverbrauch, Biodiversitätsverlust und Wassermangel nicht gelöst. Auf der Basis von 25 Jahren Forschungsarbeit geht der Vortrag Mallorcas Entwicklung unter ökologischer Perspektive nach und erklärt, warum 2017 noch die gleichen Umweltprobleme aktuell sind wie bereits in den 1990er Jahren.

Referent: Prof. Dr. Thomas Schmitt, Geographisches Institut, Ruhr-Universität Bochum

öffentlich
ohne Anmeldung
Eintritt frei