RUB » Blue Square » Veranstaltungen » John F. Kennedy – Ein Präsident zwischen Mythos und Wirklichkeiten

John F. Kennedy – Ein Präsident zwischen Mythos und Wirklichkeiten

Kategorie(n): 
Einblicke
Veranstalter: 
Dezernat Hochschulkommunikation der Ruhr-Universität Bochum
Montag, 09. Oktober 2017, 18:00
Etage: 
1

Als John F. Kennedy am 22. November 1963 in Dallas ermordet wurde, hielt die Welt für einen langen Moment den Atem an. Weniger als drei Jahre zuvor schien mit dem neuen Präsidenten, der damals mit seiner jungen Familie ins Weiße Haus einzog, ein frischer Wind in der amerikanischen Politik zu wehen. Ähnlich wie die Wahl von Barack Obama ein knappes halbes Jahrhundert später ruhten auf Kennedys Schultern die Hoffnungen auf eine bessere und sicherere Welt.

Nach seiner Amtseinführung 1963 stand Kennedy schwierigen innen- wie außenpolitischen Aufgaben gegenüber. Sein Umgang damit veranlasste Freunde und Verwandte posthum zur Etablierung des Mythos „JFK“.
Diesen Mythos hinterfragt der Bochumer Historiker Prof. Dr. Michael Wala in seinem Vortrag und thematisiert dabei aber auch die Bedeutung Kennedys. Im Rahmen des Vortrags wird auch Filmmaterial gezeigt.

Referent: Prof. Dr. Michael Wala, Fakultät für Geschichtswissenschaft, Ruhr-Universität Bochum

öffentlich
ohne Anmeldung
Eintritt frei