RUB » Blue Square » Veranstaltungen » Fred Astaire – Leben und Vermächtnis

Fred Astaire – Leben und Vermächtnis

Kategorie(n): 
Einblicke
Veranstalter: 
Dezernat Hochschulkommunikation der RUB
Montag, 26. Juni 2017, 18:00
Etage: 
1

Als Fred Astaire erstmalig beim Filmstudio Radio-Keith-Orpheum Pictures vorsprach, hieß es dort: „Kann nicht schauspielern, bekommt eine Glatze, tanzt auch.“ Keine zehn Jahre später zählte Astaire zu den größten Stars Hollywoods und die Filme, die er gemeinsam mit der nicht minder talentierten Ginger Rogers spielte, ließen Jung und Alt in Scharen in die Kinos stürmen. Während seiner 76 Jahre andauernden Karriere war er nicht nur der Star in über 30 Musicals, sondern er scheint auch dafür verantwortlich zu sein, warum Musicals die beliebtesten Filme der 1930er Jahre waren.

In dem Vortrag anlässlich des 30. Todestages von Fred Astaire führt der Bochumer Medienwissenschaftler und Filmjournalist Peter Vignold durch verschiedene Lebensstationen des Tänzers, Sängers, Choreografen und Entertainers. Er lässt einige von Astaires spektakulärsten Tanzszenen Revue passieren und sucht nach seinen Spuren in der postmodernen Popkultur.

Referent: Peter Vignold

öffentlich
ohne Anmeldung
Eintritt frei