RUB » Blue Square » Veranstaltungen » Werner Heisenberg und die Entdeckung der Quantenmechanik

Werner Heisenberg und die Entdeckung der Quantenmechanik

Veranstalter: 
Ruhr-Universität Bochum
Montag, 14. November 2016, 18:00
Etage: 
1

„Ich hatte das Gefühl, durch die Oberfläche der atomaren Erscheinungen hindurch auf einen tief darunter liegenden Grund von merkwürdiger innerer Schönheit zu schauen.“ So berichtet Werner Karl Heisenberg (1901-1976) von der Nacht auf Helgoland, in der dem gerade 23-Jährigen der Durchbruch bei der Formulierung der Quantenmechanik gelang. Wie kam es zu diesem Durchbruch, der eine explosionsartige Weiterentwicklung der modernen Physik nach sich zog? Anlässlich seines 40. Todestags beleuchtet der Vortrag Heisenbergs Umfeld, seine Freunde und Förderer. Anhand von einfachen Gedankenexperimenten sollen populäre Begriffe aus der Quantenmechanik wie die Unschärferelation, Schrödingers Katze oder das Paralleluniversum verständlich gemacht werden. Nach dem Vortrag laden Studierende der Physik zum gemeinsamen Experimentieren ein.

Referent: Prof. Dr. Daniel Hägele, Experimentalphysik VI

öffentlich
ohne Anmeldung
Eintritt frei