RUB » Blue Square » Veranstaltungen » Duo Klangspuren – Musik für Gitarre und Violoncello

Duo Klangspuren – Musik für Gitarre und Violoncello

Veranstaltungsreihe: 
Veranstalter: 
MZ Bereich Musik
Donnerstag, 28. April 2016, 18:00
Etage: 
1

PROGRAMM

Antonin Kraft (1749–1820)
Divertimento

  • Adagio
  • Andantino
  • Lento cantabile
  • Allegretto

Jean-Baptiste Bréval (1753–1823)
Sonate G-Dur

  • Brillante
  • Adagio
  • Rondo

Leonard de Call (1767–1823)
Aus der Serenade op. 84

  • Adagio – Allegretto
  • Andantino
  • Adagio
  • Polonaise – Minore

Niccolo Paganini (1782–1840)
Romanze
Cantabile

Peter Iljitsch Tschaikowski (1840–1893)
Andante cantabile aus dem Streichquartett D-Dur Nr. 1 op. 11

Heitor Villa-Lobos (1887–1959)
Prélude Nr. 1 für Gitarre

Štěpán Rak (geb. 1945)
Romanze

 

ZUM DUO

Seit 2013 widmen sich Sabine Thielmann und Rolf Petrich im Duo Klangspuren der Musik für Cello und Gitarre. Ihr Programm reicht vom Barock bis hin zu zeitgenössischen Kompositionen. Mit technischem Können und musikalischem Feingefühl kombinieren sie die insgesamt zehn Saiten von Cello und Gitarre zu einem harmonischen Ganzen. Sie begeistern ihr Publikum ebenso mit sensibler Melodieführung wie mit technischen Raffinessen und lassen immer wieder neue Klangwelten entstehen.

ZU DEN MUSIKERN

Sabine Thielmann studierte Klassische Gitarre an der Folkwang-Hochschule in Essen. Sie gibt Solokonzerte, tritt in unterschiedlichen kammermusikalischen Besetzungen auf und ist Solistin bei Orchesterkonzerten. 2012 war sie mit dem Collegium instrumentale unter der Leitung von Dr. Hans Jaskulsky im Bochumer Auditorium maximum zu hören. Sabine Thielmann leitete die Meisterklasse für Konzertgitarre an der Highlands University of New Mexico. Sie ist Dozentin bei Meisterkursen für Gitarre, zuletzt 2015 beim Internationalen Gitarrenfestival in Rust/Österreich, wo sie außerdem ihre Komposition „Recuerdos de Vienna“ für zwei Gitarren und Orchester beim Eröffnungskonzert vorstellte. Regelmäßig arbeitet sie mit dem Ruhrstadt Orchester Schwerte und seinem künstlerischen Leiter Claus Eickhoff zusammen. Sie bildet mit der Pianistin Prof. Rieko Yoshizumi (Dresden) das Duo „piano meets guitar“ und gestaltet mit den Schauspielern Hans-Peter Krüger (Theater Fletch Bizzel, Dortmund) und Kai Bettermann unterschiedliche Literatur-Musik-Programme. Sabine Thielmann spielt auf einem eigens für sie gefertigten Instrument des Gitarrenbauers Stephan Schlemper. Die Gitarre trägt den Namen „Puente al cielo“ (Brücke zum Himmel).

Rolf Petrich wurde in Bad Segeberg, Schleswig-Holstein, geboren. Berühmte Lehrer wie Ludwig Kandler, Arthur Troester, Wilfried und Wolfgang Boettcher, Zara Nelsova, Michael Flaksman, Daniel Graf und Andy Lim haben ihm die entscheidenden Impulse für sein künstlerisches Leben gegeben. Für seine Arbeit mit und im Orchester gaben ihm die Berliner Philharmoniker, bei denen er während seiner Studienzeit als Aushilfe engagiert war, bleibende stilistische Prägung. Rolf Petrich startete seine berufliche Karriere als Solocellist in den Orchestern von Costa Rica und Mainz. 1984 wurde er Solocellist des Philharmonischen Orchesters Hagen. Um sich verstärkt seiner kammermusikalischen Tätigkeit widmen zu können, trat er 2012 auf eigenen Wunsch vom Posten des Solocellisten zurück und ist hier nun Tuttist. Als gefragter Pädagoge unterrichtete er an den Hochschulen in Costa Rica und Wuppertal. Mit dem Hagener Philharmonischen Orchester hat er eine Reihe von Cellokonzerten aufgeführt. Er war über 18 Jahre Cellist des Arion-Streichquartetts. Mit seinen Orchesterkollegen und anderen Musikern führt er Kammermusik in vielfältigen Besetzungen auf.

öffentlich
ohne Anmeldung
Eintritt frei
Bild: © privat