RUB » Blue Square » Veranstaltungen » Wer war Currer Bell? Eine Annäherung an die Schriftstellerin Charlotte Brontë

Wer war Currer Bell? Eine Annäherung an die Schriftstellerin Charlotte Brontë

Veranstalter: 
Ruhr-Universität Bochum
Montag, 04. April 2016, 18:00
Etage: 
1

Im Jahr 1846 erschien, unbemerkt von Publikum und Kritik, ein schmaler Band unter dem Titel Poems by Currer, Ellis and Acton Bell. Hinter diesen Pseudonymen, die nicht nur die Identität, sondern auch das Geschlecht der Autorinnen verschleiern, verbergen sich drei Schwestern: Charlotte, Emily und Anne Brontë. Diese hatten bereits als Kinder die imaginären Königreiche Angria und Gondal erfunden und in phantasievollen Geschichten dargestellt. Als junge Erwachsene wandten sie sich der zeitgenössischen Lebenswirklichkeit zu und schrieben Romane, die viel über die begrenzten Möglichkeiten und die Sehnsüchte junger Frauen im viktorianischen England verraten. Die Veranstaltung verbindet Vortrag, Lesung, Filmvorführung und Diskussion. Das Ziel ist eine Annäherung an die älteste der drei Schwestern, Charlotte, und ihren bekanntesten Roman, Jane Eyre. Der 21. April 2016 wäre Charlotte Brontës 200. Geburtstag gewesen.

Referent: Prof. Dr. Burkhard Niederhoff, Englisches Seminar

öffentlich
ohne Anmeldung
Eintritt frei